Frühlingskollektionen der Ritzenhoff Rotweingläser

Fünf edle, neue Rotweingläser in den unterschiedlichsten Designs sind ab sofort für den anspruchsvollen Kunden zu haben. Egal, ob Käufer und Sammler eher markante Linien bevorzugen oder das Understatement- Ritzenhoff hat für beide etwas zu bieten. Fröhlich und bunt geht es bei den Porzellantassen zu: Tiere, Fabel- wesen oder Discowelt und alles kombiniert mit einer Prise Liebe. Denn: Kaffee Trinken verbindet die Menschen doch weltweit miteinander

Die neuen Weingläser für Rotwein

Das Glas des Mailänders “Chiera” ziert einen klassischen Korkenzieher. Die Gläser der weiblichen Konkurrenz gehen eher spielerisch mit dem Thema Wein um: Filigrane Weinreben, Kalligraphien oder Spiegel zieren deren Weingläser. Hier sticht das Modell der Mediengestalterin “Wüllner” heraus, die deutlich abstrakt arbeitet und Formen betont.

Partnerlook auf Französisch oder doch lieber eine Hexe?

Kaffeebecher, die gute Laune machen! Unter den neuen Kaffeebechern der Serie „My darling“ ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von Pinocchio, der bestimmt keine lange Nase hervorruft, bis zum Hexenbecher, mit dem die Arbeit gleich doppelt so schnell (hex! hex!) von der Hand geht. Zwei Modelle gibt es gar im Partnerlook: Ein Französisches Paar sitzt galant auf einer Bank und entspannt mit Zeitung.

Fröhlich bunte Espressotassen der Serie „Little Darling“

Der fröhliche Piratenpapagei dürfte selbst dem stärksten Morgenmuffel ein Lächeln abringen. Modell “Caillou” hingegen zieht einen eher in die phantastische Welt der Cartoons, während Espressotasse “Levett” an die letzte Disconacht erinnert. “Marutzschke” und “Rotzsche” zitieren klassische Themen: Das erfolgreiche Date mit Telefonnummernotiz und Lippenstiftkuss auf der Untertasse oder die karibische Kaffeepflückerin. Puppendesigner “Bierenbroodspot” kann indes seinen Hintergrund auch im Design eines zwinkernden Zauberers nicht verhehlen!

Cappucinotassen der Serie „Amore Mio“

Auch hier kommen Tierliebhaber wie Disco-Fans auf ihre Kosten: “Mohr” zeigt ein Katzenwesen mit Raubtier-flecken,”Mühlenbein” stattdessen eine Sängerin, die wohl gerade „Du bist mein Stern“ singt. „Ferracioli“ ist die Kreation einer Fabelfigur, die mit Schwung den Milchschaum von der Zunge schleckt und dabei dem Genuss auf die Spur kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.